Ich weigere mich zu hassen

Veröffentlicht von Denis Domínguez am

Hitler Gruß am Nachbartisch beim Chinesen; nervige Trolle mit verletzenden Kommentare in Internetforen; negative Nachrichten voller Hass über Flüchtlingen, die durch Mittelamerika einen Weg in die USA finden wollen; unsicheres Brexit und viele andere Botschaften, die uns voneinander trennen sollten… sind die Ereignisse, die ich seit Wochen erlebe. Unsere Welt versinkt im Chaos und es ist kein Ende in Sicht.

Ja, diese vergangenen Tage waren voll mit Ereignissen, die mein Blut zum Kochen brachten. Doch… ich weigere mich zu hassen. Denn ich bin immer noch dieser alte Soldat, der an die Einigkeit der guten Gedanken glaubt. Trotz all dieser Negativität, die heutzutage überall lauert, möchte ich mich gern überwiegend an das Gute in den Menschen erinnern. Ich möchte nicht naiv sein, aber täglich die Welt ein Stück besser machen. Ein Hauch von Hoffnung gab mir ein Text von einer guten Freundin, den ich diese Woche als vorgelesenes Geschenk erhalten durfte. Und dies möchte ich dir weiter schenken. Möge dieses Rezept einen Weg für das Licht in eure Herzen bahnen, um die Dunkelheit zu besiegen:

REZEPT FÜR EIN ERFOLGREICHES UND SCHMACKHAFTES NEUES JAHR

1 - Rezept Fuer ein Gutes Jahr

 

2 - Rezept Fuer ein Gutes Jahr

 

3 - Rezept Fuer ein Gutes Jahr

4 - Rezept Fuer ein Gutes Jahr

Fazit

Ich weiß es nicht, ob dieses Rezept euch gelungen wird, aber ich bin mir sicher, dass allein der Wunsch ein schmackhaftes Jahr zu genießen, der Versuch wert ist. 😉

Anmerkung: Ich habe im Internet recherchiert und vielleicht sogar das originale Rezept  gefunden: https://www.bodenseebauer.de/rezept-fuer-ein-gutes-neues-jahr-von-catharina-elisabeth-goethe/

 

Kategorien: Menschen

1 Kommentar

Ich weigere mich zu hassen • Ein Kubaner In Bayern · So 2. Dezember 2018 um 9:44

[…] Ich weigere mich zu hassen […]

Kommentar verfassen