Einmal Panikzone hin und zurück

Veröffentlicht von Denis Domínguez am

Um eine Sache dauerhaft zu lernen, muss man erkennen, dass man diese Sache vorher nicht gekannt hat und außerdem muss man bereit sein, das Erlernte praktisch anzuwenden. Dies ist meine Meinung.

Kompliziert und philosophisch ausgedrückt? Vielleicht, aber damit will ich nur sagen:
»Wissen allein reicht nicht aus, oft muss man handeln.« Denn:
»Wissen zu besitzen ohne Taten zu vollbringen, bringt rein gar nichts.«
Und ich fahre fort mit meiner Überlegung …
»Taten zu vollbringen ohne zu wissen, wo sie eingesetzt werden sollten, ist der klare Beweis, dass man nicht viel weiß.«

Ich weiß nicht genau, wo du in deinem Leben deine Taten vollbringen solltest, denn dies ist der Preis der Freiheit: Das musst du selbst herausfinden.

Doch um deine Suche zu verkürzen, werde ich dir etwas verraten.
Es gibt einen Ort, an dem du deine Suche nicht beginnen solltest.
Denn dieser Ort ist für das innere Wachstum nicht geeignet.
Es ist ein Ort, wo das Lernen stagniert und man nicht viel erreichen kann.
Dieser Ort heißt: Deine Komfortzone.

Wo das Leben anfängt

In dieser Zone, fühlst du dich sehr wohl.
Dort ist es sehr bequem für dich und du brauchst keinerlei Anstrengung, um deine Ziele zu erreichen.
Ja, genau da, wo dein Schweinehund wohnt und er dich immer wieder hinschleppt. Denn dieser Schweinehund macht seine Aufgabe sehr effizient: Dich vor dem Elend dieser Welt zu schützen.

»Tja! So was weiß jeder«, denkst du bestimmt.

Und ich frage mich dann: »Wenn es jeder kennt, wieso verlässt nicht jeder seine Komfortzone, um seine Ziele zu erreichen?

Ich hätte da so eine Theorie, einen Gedanken oder besser gesagt eine Vermutung, warum Leute ihre Komfortzone nicht gern verlassen:
Aus Angst.

Angst etwas zu verlieren.
Angst vor Ablehnung.
Angst vor dem Unbekannten.

 

Dein Problem mit einem Problem umzugehen

Doch außerhalb deiner Komfortzone findet das aufregende Leben statt. In meiner Theorie, begegnest du dir in der nächsten, wenn du diese Zone verlässt. Eine neue Zone, in der du sogar neue Dinge entdecken kannst. Und genauso nenne ich die benachbarte Zone: Die Entdeckungszone.

Komfortzone verlassen

 

Und aufgepasst, da dieses Gebiet so dicht an der Komfortzone dran ist, könntest du jederzeit zurückkehren, falls es ungemütlich wird. Doch ich kann es dir versichern, die Reise lohnt sich gewiss. Denn wenn du dich traust und deine Reise der Entdeckung fortsetzt, könnte es sein, dass du die nächste Zone entdeckst. Eine wenig bekannte Zone, die ich dir vorstellen möchte. Ich rede von der Panikzone.

 

Panikzone, Panikzone, Panikzone!

Genau dort, wo unsere Ängste am größten sind. Und die Unsicherheit unsere Aktionen lähmen kann. Eine Zone des Grauens für viele. Dort wo wir uns gar nicht auskennen. Wo man alles aufs Neue lernen muss. Und je länger deine Aufenthalt dauert, desto mehr lernst du dein neues Wissen anzuwenden.

Was ist die Panikzone

Ich glaube an der Kraft des Lernens in der Panikzone. Ein Ort, wohin viele von uns öfter bewusst verreisen sollten.

Manche Leute fragen mich oft, welcher der schnellste Weg wäre, um eine wichtige Veränderung im Leben vorzunehmen. Mit WICHTIG meinen sie eine dieser Entscheidungen, die ein ganzes Leben umkrempeln könnten: In eine neue Stadt zu ziehen, einen neuen Job zu finden oder eine lange, aber nicht mehr funktionierende Beziehung endgültig zu beenden. Die Antwort dieser Frage fällt mir nicht immer leicht, denn sie hängt von vielen Faktoren ab: Umgebung, Weltanschauung oder Überzeugungen der betroffenen Person. Doch einen Tipp gebe ich immer mit auf den Weg: »Trainiere deinen Entscheidungsmuskel. Fang langsam mit kleinen Übungen an. Durch dieses Training wirst du später mit großen Entscheidungen gut umgehen können. «

Fazit

Auf gut Deutsch heißt es: Fang mit kleinen Schritten an. Verlasse ab und zu für einen kleinen Augenblick deiner Komfortzone. Schritte wie: In einer Party eine neue Tanzrichtung auszuprobieren:

Oder im Restaurant 30 Sekunden nachdem der Kellner dir die Speisekarte gebracht hat, deine Bestellung abzugeben.

Und wer weiß, vielleicht, während du deine Komfortzone verlässt und durch deine Entdeckungszone verreist, könntest du aus Versehen in der Panikzone landen und ohne es zu wollen etwas Neues für dein Leben  lernen.


Kommentar verfassen